Agenda

Sommeruniversität over 'Schöpfung glauben – Natur bewahren' (Duitstalig)

Sommeruniversität over 'Schöpfung glauben – Natur bewahren' (Duitstalig)

Die internationale Reformierte Sommeruniversität 2022 an der Theologischen Universität Apeldoorn steht unter dem Titel „Schöpfung glauben – Natur bewahren.“ Klimawandel und abnehmende Biodiversität stellen neue Herausforderungen für die christliche Schöpfungslehre dar. Schöpfung ist eine Realität des Glaubens, die sich wohl auch auf die natürlichen Umstände bezieht, aber nicht einfach mit der Natur zusammenfällt. Die reformierte Tradition ist besonders hilfreich, um die Theologie der Schöpfung zu durchdenken und ethische Fragestellungen mit diesen Reflexionen zu verknüpfen.

Die akademische Studienwoche, die insbesondere für Studierende, aber auch für ältere Semester konzipiert ist, veranstaltet die Theologische Universität Apeldoorn gemeinsam mit dem Seminar für Reformierte Theologie der WWU Münster und der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. So kommen aus verschiedenen Ländern und Fachbereichen Theologinnen und Theologen mit ausgewiesenen Kenntnissen und Forschungsschwerpunkten auf dem Gebiet der reformierten Theologie sowie der Theologie der Schöpfung zusammen. Im Anschluss an ihre Vorträge werden entsprechende Quellentexte in Arbeitsgruppen gemeinsam interpretiert und diskutiert.
Studierende können bei Teilnahme ECTS erhalten.

Tagungsleitung: Prof. Dr. Arnold Huijgen, Professor für Systematische Theologie, Theologische Universität Apeldoorn

Informationenen und Anmeldung 

bei Melle Rozema, Theologische Universität Apeldoorn, Wilhelminapark 4, 7316 BT Apeldoorn.
Telefon: +31 55 577 5700
E-Mail: registration@tua.nl

Übernachtungsmöglichkeiten werden bei Bedarf gerne mitgeteilt. Studierende können sich bei Pieter Fassò melden (p.c.fasso@protonmail.com), um kostenlos bei Studierenden in Apeldoorn untergebracht zu werden.

Tagungskosten

149 Euro. Der Betrag ist nach Anmeldung bis zum 15. Mai 2022 zu überweisen. Einzelne Tagungstage können nicht abgerechnet wer-den. Studierende und Vikare, auch nicht reformierter Konfes-sion, können bei ihren Landeskirchen die Erstattung der Teilnahmegebühr beantragen. Ggf. kann auf Antrag eine Erstattung durch den Reformierten Bund erfolgen. Nähere Auskünfte (zur Bankverbindung und Finanzie-rungsmöglichkeiten) erhalten Sie nach Anmeldung.

Tagungsort

Theologische Universiteit Apeldoorn
Wilhelminapark 4, 7316 BT, Apeldoorn
Niederlande

Tagungsprogramm

DIENSTAG, 7. Juni 2022
14:00–15:30 Ankommen und Anmelden
15:00–15:30 Kaffee
15:30–16:30 Vortrag mit Diskussion
     Schöpfung glauben. Kartographische Erkundungen in un-übersichtlichem Gelände
     (Prof. Dr. Georg Plasger)

16:30–17:30 Arbeitsgruppen
18:00 Empfang des reformierten Bundes

MITTWOCH, 8. Juni 2022
8:45–9:00 Morgenandacht
9:00–10:00 Vortrag mit Diskussion
     Schöpfung aus alttestamentlicher Sicht
     (Dr. Koert van Bekkum)

10:00–10:15 Kaffeepause
10:15–11:15 Arbeitsgruppen
11:15–12:15 Vortrag mit Diskussion
     „Schauplatz von Gottes Güte“ (J. Calvin). Schöpfer und Schöpfung in klassischen und neueren Texten des reformierten Protestantismus
     (Prof. Dr. Matthias Freudenberg)

12:15–13:15 Arbeitsgruppen
13:15–14:45 Mittagessen
14:45–15:45 Vortrag mit Diskussion
     Creatio, recreatio, nova creatio. Das Schöpfungsver-ständnis von O. Noordmans und A.A. van Ruler
     (Prof. Dr. Arnold Huijgen)

15:45–16:15 Kaffeepause
16:15–17:45 Arbeitsgruppen
18:00 Abendessen

DONNERSTAG, 9. Juni 2022
8:45–9:00 Morgenandacht
9:00–13:30 Exkursion nach Kampen: Wasser-werke im Rahmen des Programms ‘Ruimte voor de ri-vier’ (Raum für den Fluss).
13:30–14:30 Vortrag mit Diskussion
     Die Entzauberung der Welt. Reformierte Wurzeln des modernen Geistes
     (Prof. Dr. Martin Laube)

14:30–15:00 Kaffeepause
15:00–16:00 Vortrag mit Diskussion
     Werke aus Schöpfungsglauben. Christliches Handeln in Zeiten der Naturzerstörung
     (Prof. Dr. Anne Käfer)

16:00–17:00 Arbeitsgruppen
17:00 Abschlussplenum
17.30 Abendessen

Klicken Sie hier für den Flyer.