Agenda

Sommeruniversität over 'Schöpfung glauben – Natur bewahren' (Duitstalig)

Sommeruniversität over 'Schöpfung glauben – Natur bewahren' (Duitstalig)

Die internationale Reformierte Sommeruniversität 2020 an der Theologischen Universität Apeldoorn steht unter dem Titel „Schöpfung glauben – Natur bewahren.“ Klimawandel und ab-nehmende Biodiversität stellen neue Herausforderungen für die christliche Schöpfungslehre dar. Schöpfung ist eine Reali-tät des Glaubens, die sich wohl auch auf die natürlichen Um-stände bezieht, aber nicht einfach mit der Natur zusammenfällt. Die reformierte Tradition ist besonders hilfreich, um die Theo-logie der Schöpfung zu durchdenken und ethische Fragestel-lungen mit diesen Reflexionen zu verknüpfen.

Die akademische Studienwoche, die insbesondere für Studie-rende, aber auch für ältere Semester konzipiert ist, veranstaltet die Theologische Universität Apeldoorn gemeinsam mit dem Seminar für Reformierte Theologie der WWU Münster und der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. So kommen aus ver-schiedenen Ländern und Fachbereichen Theologinnen und Theologen mit ausgewiesenen Kenntnissen und Forschungs-schwerpunkten auf dem Gebiet der reformierten Theologie so-wie der Theologie der Schöpfung zusammen. Im Anschluss an ihre Vorträge werden entsprechende Quellentexte in Arbeits-gruppen gemeinsam interpretiert und diskutiert.
Studierende können bei Teilnahme 2 ECTS erhalten.

Tagungsleitung: Prof. Dr. Arnold Huijgen, Professor für Systematische Theologie, Theologische Universität Apeldoorn

Informationenen und Anmeldung 

bei Melle Rozema, Theologische Universität Apeldoorn, Wilhel-minapark 4, 7316 BT Apeldoorn.
Telefon: +31 55 577 5700
E-Mail: registration@tua.nl

Übernachtungsmöglichkeiten werden bei Bedarf gerne mitge-teilt. Studierende können sich bei Pieter Fassò melden (p.c.fasso@protonmail.com), um kostenlos bei Studierenden in Apeldoorn untergebracht zu werden.

Tagungskosten

149 Euro. Der Betrag ist nach Anmeldung bis zum 15. Mai 2020 zu über-weisen. Einzelne Tagungstage können nicht abgerechnet wer-den. Studierende und Vikare, auch nicht reformierter Konfes-sion, können bei ihren Landeskirchen die Erstattung der Teilnahmegebühr beantragen. Ggf. kann auf Antrag eine Erstattung durch den Reformierten Bund erfolgen. Nähere Auskünfte (zur Bankverbindung und Finanzie-rungsmöglichkeiten) erhalten Sie nach Anmeldung.

Tagungsort

Theologische Universiteit Apeldoorn
Wilhelminapark 4, 7316 BT, Apeldoorn
Niederlande

Tagungsprogramm

DIENSTAG, 2. Juni 2020
14:00–15:30 Ankommen und Anmelden
15:00–15:30 Kaffee
15:30–16:30 Vortrag mit Diskussion
     Schöpfung glauben. Kartographische Erkundungen in un-übersichtlichem Gelände
     (Prof. Dr. Georg Plasger)

16:30–17:30 Arbeitsgruppen
18:00 Empfang des reformierten Bundes

MITTWOCH, 3. Juni 2020
8:45–9:00 Morgenandacht
9:00–10:00 Vortrag mit Diskussion
     Schöpfung aus alttestamentlicher Sicht
     (Dr. Koert van Bekkum)

10:00–10:15 Kaffeepause
10:15–11:15 Arbeitsgruppen
11:15–12:15 Vortrag mit Diskussion
     „Schauplatz von Gottes Güte“ (J. Calvin). Schöpfer und Schöpfung in klassischen und neueren Texten des reformierten Protestantismus
     (Prof. Dr. Matthias Freudenberg)

12:15–13:15 Arbeitsgruppen
13:15–14:45 Mittagessen
14:45–15:45 Vortrag mit Diskussion
     Creatio, recreatio, nova creatio. Das Schöpfungsver-ständnis von O. Noordmans und A.A. van Ruler
     (Prof. Dr. Arnold Huijgen)

15:45–16:15 Kaffeepause
16:15–17:45 Arbeitsgruppen
18:00 Abendessen

DONNERSTAG, 4. Juni 2020
8:45–9:00 Morgenandacht
9:00–13:30 Exkursion nach Kampen: Wasser-werke im Rahmen des Programms ‘Ruimte voor de ri-vier’ (Raum für den Fluss).
13:30–14:30 Vortrag mit Diskussion
     Die Entzauberung der Welt. Reformierte Wurzeln des modernen Geistes
     (Prof. Dr. Martin Laube)

14:30–15:30 Arbeitsgruppen
15:30–16:00 Kaffeepause
16:00–17:00 Vortrag mit Diskussion
     Nach uns die Sintflut! Ein theologischer Blick auf stei-gende Meeresspiegel in Zeiten des Klimawandels
     (Prof. Dr. Anne Käfer)

17:00–18:00 Arbeitsgruppen
18:00 Abschlussplenum
19:00 Abendessen